testArchiv:


hifi test

Kopfhörer & mobiles HiFi

Aëdle VK-1

Aëdle VK-1

Der Aëdle VK-1 ist eine willkommene Ergänzung im Kopfhörermarkt. Für Leute, die ungern mit einem großen, ohrumschließenden Modell herumlaufen, bietet er eine sehr hohe Klangqualität. Gleichzeitig legt er die Messlatte im Bereich Verarbeitung um ein deutliches Stück nach oben. Ein druckvolles, tonal leicht angehobenes Bassfundament, ein natürlicher Mitteltonbereich mit guter Stimmdarstellung und klare, frische Höhen, die aber nicht ins Anstrengende gehen, zählen zu seinen klanglichen Charakteristika. Test Aëdle VK-1 ...


nach oben

Preis: 390 Euro

Mai 2015

AKG K712 Pro

AKG K712 Pro

Der durchaus kräftige Bass dieses offenen Kopfhörers spielt detailreich, Mitten und Höhen ebenfalls. Die Ortung auf der Breite und in der Tiefe der Bühne ist AKG-typisch sehr gut und die Impulstreue ist atemberaubend. Durch den tonal etwas defensiver als streng neutral gehaltenen Präsenzbereich, das geringe Gewicht und die hervorragenden Sitzeigenschaften ist der 712er ein sehr „dauerbetriebsfähiger“ Kopfhörer. Test AKG K712 Pro ...


nach oben

fairaudio's favourite Award

Preis: 529 Euro

Oktober 2015

AKG K812

AKG K812

AKG hat mit dem K812 ein wahres Multitalent hervorgebracht: Dynamisch gehört er zu den besten Hörern, zudem bringt er die in dieser Preisklasse nötige hohe Auflösung mit, überzeugt im wichtigen Mittenbereich mit großer Natürlichkeit und spielt im gesamten Frequenzbereich linear und sehr ehrlich. Stets zeigt er die Eigenschaften des Quellmaterials und der vorgeschalteten Kette auf – im Guten wie im Schlechten. Test AKG K812 ...


nach oben

Preis: 1.590 Euro

Februar 2014

AKG K872

AKG K872

Dieser geschlossene Kopfhörer spielt tonal neutral und verbindet einen ausnehmend knackig-druckvollen und tiefreichenden Bassbereich mit einer weiträumigen Abbildung, die eher für offene beziehungsweise halboffene Konstruktionen typisch ist – damit kann er auch jene überzeugen, die bisher einen Bogen um geschlossene Konstruktionen gemacht haben. Und hinsichtlich des Auflösungsvermögens und der dynamischen Talente ist AKGs neues geschlossenes Flaggschiff sowieso über jeden Zweifel erhaben. Test AKG K872 ...


nach oben

Preis: 1.899 Euro

Dezember 2016

Apple iPhone & Shure SE530

Apple iPhone & Shure SE530

In der Test-Kategorie "Portis" haben die 6moons-Kollegen diesem Gespann einen Award verliehen - das soll was heißen. "Audiophile Hochauflösung" ist freilich nicht zu erwarten, was dem Autoren allerdings gerade gut gefiel. Test Apple iPhone & Shure SE530 ...


nach oben

Preis: 350 bis 1.000 Euro

Juli 2008

Arcam rHead

Arcam rHead

Tonal gesehen präsentiert sich dieser Kopfhörerverstärker als recht neutraler Zeitgenosse, der minimal angehobene Tiefbass tut der Gesamtpräsentation da keinen Abbruch. Der Arcam ist vor allem feindynamisch talentiert und besitzt eine tolle Detailauflösung – und er passt gut zu den meisten Kopfhörern, sogar an In-Ears kann er überzeugen. Test Arcam rHead ...


nach oben

Preis: 550 Euro

Februar 2017

Archos 7 & DVR Station

Archos 7 & DVR Station

Ein Mediaplayer samt Dockingstation, Fernbedienung und großer 320GB Festplatte. Noch einen hochwertigen externen DA-Wandler dazu - und schon steht eine ebenso unkomplizierte wie highendige Lösung bereit, mit der das Thema Festplatten-Musik angegangen werden kann. Test Archos 7 & DVR Station ...


nach oben

Preis: 399 bis 498 Euro

Oktober 2009

Audez'e LCD-2

Audez'e LCD-2

Unerreichte Linearität und Tiefgang im Bassbereich, kombiniert mit einem neutralen Mitten- und Hochtonband, hoher Auflösung und einer besonderen Weitläufigkeit was die virtuelle Bühne angeht - das zeichnet den Kopfhörer der Firma Audez’e aus. Freilich leider auch ein ziemlich hohes Gewicht. Test Audez'e LCD-2 ...


nach oben

fairaudio's favourite Award

Preis: 995 Euro

Oktober 2011

Audeze Deckard

Audeze Deckard

Dieser mit integriertem DAC ausgestattete Kopfhörerverstärker liefert eine klare und präzise Darstellung des Bassbereichs sowie detailreiche Hochtonwiedergabe ohne unangenehme Spitzen. Die Mitten sind tendenziell etwas wärmer abgestimmt. Der dreistufige Gainschalter des Deckard sorgt für einen sehr guten Regelbereich der Lautstärke an jeder Quelle. Test Audeze Deckard ...


nach oben

Preis: 829 Euro

November 2015

Audeze EL-8

Audeze EL-8

Dieser Kopfhörer zeigt all die Tugenden, die man von Magnetostaten erwartet: Hohe Impulstreue und Dynamik, Detailreichtum sowie einen präzisen, tiefreichenden Bassbereich. Hinzu kommt ein gut separiertes Bühnenbild mit klar über den Kopf hinausragenden Dimensionen. Durchgehend hochwertig verarbeitet, zeichnet den EL-8 ein sehr bequemer Sitz aus. Der Mittenwiedergabe könnte ein kleines Bisschen zusätzliche Wärme gut zu Gesicht stehen, was sich mit der Wahl eines entsprechenden Verstärkers ausgleichen lässt. Test Audeze EL-8 ...


nach oben

Preis: 829 Euro

November 2015

Audeze LCD-3 und Auralic Taurus MKII

Audeze LCD-3 und Auralic Taurus MKII

Saubere Tonalität, hervorragende Fein- und Grobdynamik, gute Raumabbildung – all das bietet die Kombination aus Auralic Taurus MKII (KH-Verstärker) und Kopfhörer Audeze LCD-3. Hervorzuheben ist, dass der LCD-3 auch im Bereich der tiefen Frequenzen, bei denen andere Kopfhörer, insbesondere mit kleineren Treibern, versagen, eine sehr überzeugende Performance abliefert. Der Taurus ist auch als minimalistische Vorstufe einsetzbar. Test Audeze LCD-3 und Auralic Taurus MKII ...


nach oben

Preis: 3.793 Euro (LCD-3: 1.995 Euro, Taurus: 1.798 Euro)

Januar 2014

Audeze LCD-X

Audeze LCD-X

Natürliche Wiedergabe ohne Kompromisse hat sich dieser magnetostatische Kopfhörer auf die Fahne geschrieben. Herausragend ist die transparente und vor allem realistische Wiedergabe, welche durch die sehr neutrale Abstimmung und Magnetostaten-typisch hohe Impulsleistung unterstützt wird. Der Kopfhörer zeigt das, was in der Aufnahme steckt und bietet bei guten Masterings viele magische Momente. Auch der Bassbereich ist "referenzwürdig". Test Audeze LCD-X ...


nach oben

Preis: 1.699 Euro

September 2014

Audio-Technica ATH-ANC7b, Phiaton PS300NC, Sennheiser PXC450

Sennheiser PXC450, Phiaton PS300NC, Audio-Technica ATH-ANC7b

Gut zu klingen und dabei Außengeräusche möglichst fern von den Ohren zu halten - dies ist der an Noise-Cancelling-Kopfhörer gerichtete Auftrag. Mit Blick auf die drei Testkandidaten lautet die entscheidende Frage nun: Sind Sie vielreisender Musikliebhaber, suchen Sie eine geringe Baugröße oder vor allen Dingen eine sehr hohe Dämpfung? Test Audio-Technica ATH-ANC7b, Phiaton PS300NC, Sennheiser PXC450 ...


nach oben

Preis: 225 bis 399 Euro

April 2010

Audio-Technica ATH-W1000X

Audio-Technica ATH-W1000X

Ein Kopfhörer mit einem wunderschön gearbeiteten Holzgehäuse und - auch dank des im Vergleich zum Vorgänger W1000 zugewonnenen Volumens in den Mitten - natürlichen Klangbild, das sich zudem äußerst lebendig und impulstreu zeigt. Die Audio-Technica-typische Höhenwiedergabe sorgt für eine hohe Brillanz, die beispielsweise die Wiedergabe von Frauenstimmen sehr angenehm erscheinen lässt. Test Audio-Technica ATH-W1000X ...


nach oben

Preis: 749 Euro

Februar 2011

AudioQuest DragonFly Black & Red

AudioQuest DragonFly Black & Red

Diese Miniatur-DAC/Kopfhörerverstärker bilden eine sehr solide Basis für hochklassigen Klanggenuss und übersteigen die Qualität gängiger in Computern oder Smartdevices installierter Audioausgänge deutlich. Klarheit, neutrale Tonalität, beschwingte Dynamik und ein kontrollierter, druckvoller Bass zählen schon beim günstigeren DragonFly-Modell „Black“ zu den Tugenden. Der doppelt so teure „Red“ fügt dem noch mehr Souveränität hinzu und besitzt die vergleichsweise feinere Auflösung. Test AudioQuest DragonFly Black & Red ...


nach oben

Preis: 99 bis 199 Euro (Black: 99 Euro, Red: 199 Euro)

Juli 2016

Audioquest Nightowl Carbon

Audioquest Nightowl Carbon

Ein heißer Kandidat für alle, die wegen der hohen Schallisolierung einen geschlossenen Kopfhörer benötigen, klanglich aber normalerweise ein offenes oder halboffenes Modell bevorzugen würden. Seine leicht dunklere Intonation macht ihn enorm langzeithörtauglich, sein Auflösungsvermögen und seine dynamischen Talente sind eine Wucht und bei allem hat er diesen "Draht" zur Musik, die ihn zu einem ganz wunderbaren Vermittler auch von schwer zugänglichen Material macht. Test Audioquest Nightowl Carbon ...


nach oben

Preis: 700 Euro

März 2017

Seite 1 von 1
Artikel pro Seite: 25 | 50 | 100 | 200