testArchiv:


hifi test

Plattenspieler & Phono

Thorens TD 309

Thorens TD 309

Der Thorens TD 309 kombiniert ein technisch ungewöhnliches Subchassis-Laufwerk mit einem eigens hierfür neu konstruierten, kardanisch gelagerten 9-Zoll-Tonarm, der einem alle Justageparameter an die Hand gibt. Mit zum Schweizer Plattenspieler-Paket gehört ein MM-Abtaster von Audio Technica. Schon mit diesem sehr günstigen System spielt der Thorens voller Drive und Elan - mit höherwertigen Tonabnehmern legt er natürlich noch einiges drauf, wie der Test zeigte. Test Thorens TD 309 ...


nach oben

Preis: 1.599 Euro

September 2010

Transrotor Crescendo

Transrotor Crescendo

Der Plattenspieler Transrotor Crescendo überzeugt klanglich mit einem sauberen, tiefen Bass und sehr natürlichen Klangfarben. Die Höhen sind dabei - zumindest mit dem in der Testversion verbauten Tonabnehmer Transrotor Merlo - leicht zurückgenommen. Die äußerst stabile Abbildung des musikalischen Geschehens darf als besondere Stärke dieses Laufwerks gelten. Test Transrotor Crescendo ...


nach oben

Preis: 5.980 Euro (mit Tonarm TA800S und System Merlo)

Oktober 2012

Transrotor Dark Star Reference

Transrotor Dark Star Reference

Jochen Räkes schwarzes Laufwerk beherrscht die emotionale Ansprache - mit einer kleinen Extraschippe Bass und Grundton gesegnet, sorgt es für einen angenehm vollen, sonoren Vortrag. Zudem spielt der Dark Star gleichzeitig dynamisch und gefühlvoll-fließend. In den obersten Lagen geht es allerdings eher dezent zu. Test Transrotor Dark Star Reference ...


nach oben

Preis: 3.200 Euro (mit 800-S Tonarm, Goldring 2200 System)

Dezember 2009

Transrotor Figaro

Transrotor Figaro

Die Mischung aus präziser, dreidimensional greifbarer Abbildung, enormer Stabilität, zupackender Kraft und feinsinniger Finesse, die das Transrotor-MC-System an den Tag legt, erlebt man sonst nur bei teureren Tonabnehmern. In diesem Sinne ist das Figaro seinen Preis wert: ein Allrounder, der als Newcomer direkt in der obersten Klasse mitspielt. Test Transrotor Figaro ...


nach oben

fairaudio's favourite Award

Preis: 2.500 Euro

August 2015

Transrotor Jupiter

Der Charakter dieses Plattenspielers orientiert sich erwartungsgemäß an dem eines typischen Masselaufwerkes: Dazu gehört ein stabil-massives Tieftonfundament genauso wie eine als lässig-souverän zu bezeichnende innere Ruhe und Struktur. Dabei ist der Jupiter nie schwerfällig, im Gegenteil, sein dynamisches Talent sticht aus der Preisklasse heraus. Die Abbildung der virtuellen Bühne geht als „realistisch“ durch, einzig bei Live-Aufnahmen fiel sie mitunter etwas kompakter aus. Test Transrotor Jupiter ...


nach oben

Preis: 3.000 Euro (inkl. Tonarm und MM-System)

Februar 2017

Seite 1 von 1
Artikel pro Seite: 25 | 50 | 100 | 200